PRODUKTIONSJUBILÄUM FÜR DAS ERSTE IN GROSSSERIE GEBAUTE ELEKTROAUT

9. September 2020. Zum heutigen Welttag des Elektroautos hat auch das Modell, mit dem alles begann, einen Grund zu feiern: Vom Nissan LEAF, dem ersten in Großserie gebauten vollelektrischen Fahrzeug der Welt, ist jetzt das 500.000. Exemplar gefertigt worden. Das Jubiläumsmodell ist im britischen Sunderland vom Band gelaufen, wo Nissan den Elektro-Pionier seit 2013 herstellt und bislang mehr als 175.000 Einheiten produziert hat.

Seine Marktpremiere feierte der LEAF vor fast genau zehn Jahren. Seitdem wurde er nicht nur in Europa, in Japan und sogar weltweit zum Auto des Jahres gewählt; er hat auch das Vertrauen der Kunden in aller Welt gewonnen. Wie auch das von Maria Jansen aus Norwegen, die sich bereits 2018 für ihren ersten LEAF entschied und nun die Schlüssel für das Jubiläumsmodell entgegengenommen hat. „Mein Mann und ich fahren schon seit zwei Jahren den LEAF und sind begeistert“, sagt sie. „Nun sind wir die stolzen Besitzer des 500.000. LEAF, der mit der zusätzlichen Reichweite und den weiter verbesserten Technologien unsere Bedürfnisse perfekt erfüllt.“

Zu den Technologien, die Sicherheit, Komfort und Kontrolle steigern, zählen beispielsweise das preisgekrönte Fahrerassistenzsystem ProPILOT, das den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug regelt und den LEAF in der Mitte der Fahrspur hält, sowie den e-Pedal-Modus für komfortables Ein-Pedal-Fahren.

Zusammengenommen mehr als 14,8 Milliarden Kilometer haben die LEAF Fahrer in aller Welt seit 2010 zurückgelegt. Dabei haben sie gemeinsam nicht nur 2,4 Milliarden Kilogramm CO2 eingespart, sondern auch zur Verbesserung der Luftqualität beigetragen. Während der Lockdown-Maßnahmen im Frühjahr haben Menschen überall auf der Welt festgestellt, wie sich die Luftqualität verbessert – und die meisten möchten dieses Niveau bewahren: Bei einer Umfrage des europäischen Web-Magazins Politico2 gaben 68 Prozent der Befragten in Europa an, dass sie Maßnahmen unterstützen, mit denen eine Rückkehr zum früheren Ausmaß der Luftverschmutzung verhindert werden kann.

„Die Menschen haben während der Lockdowns erlebt, wie die Luft sauberer wird und die Lärmbelastung abnimmt“, sagt Helen Perry, bei Nissan Europe für die Bereiche Elektro-Pkw und Infrastruktur verantwortlich. „Mehr denn je sind sie nun bereit, weitere Schritte in eine nachhaltigere Zukunft zu unternehmen, und der Nissan LEAF kann dazu beitragen.“

Der Nissan LEAF ist der Pionier der Elektromobilität und feiert 2020 den zehnten Jahrestag seiner Markteinführung. Nissan bietet die kompakte Familienlimousine in zwei Batterievarianten an: Die Einstiegsversion erzielt mit einer 40-kWh-Batterie eine kombinierte Reichweite von bis zu 285 Kilometern (WLTP), die leistungsfähigere Version mit 62 kWh bietet bis zu 385 Kilometer (WLTP). Dazu gesellen sich eine umfangreiche Ausstattung, zukunftsweisende Assistenzsysteme und moderne Konnektivität.

[TEXTENDE]

2 POLITICO, Life after COVID: Europeans want to keep their cities car-free (veröffentlicht am 11. Juni 2020)

Nissan LEAF VISIA-Option MY19 mit 40-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,1; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.

Nissan LEAF e+ mit 62-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäß VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung 2017/1347 (WLTP) ermittelt.

Null CO2-Emissionen bei Gebrauch (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen). Verschleißteile nicht inbegriffen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch/Stromverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Elektrofahrzeugs hängen von der effizienten Verwendung des Kraftstoffs/Energieinhalts der Batterie durch das Elektrofahrzeug ab und werden vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

 

Zurück